Gemeinsames Klettern im Kletterwald Thale

Vorbesprechung (v.l.n.r.): Prof. Adolf Spotka (stellvertretender Vorstandsvorsitzender), Olaf Schwertfeger (Leiter des Jugendzentrums POPCORN)
Vorbesprechung (v.l.n.r.): Prof. Adolf Spotka (stellvertretender Vorstandsvorsitzender), Olaf Schwertfeger (Leiter des Jugendzentrums POPCORN)

Die Kirchengemeinde St. Jakob in Köthen ist Trägerin des Diakonie Jugendzentrums POPCORN, das als offene Freizeiteinrichtung unter dem Motto „Gemeinsam spielend leben lernen“ für Kinder und Jugendliche der Stadt Köthen ein Anlaufpunkt ist. Da die Finanzierung von besonderen Freizeitangeboten für Kinder aus Familien mit geringem Einkommen, in denen die Eltern oft arbeitslos sind, sehr schwierig ist, soll das geförderte Projekt einen besonderen Tag auch für diese Zielgruppe ermöglichen.

Am 15. Juni konnten daher 14 Kinder und Jugendliche im Kletterwald in Thale einen aufregenden Tag verleben. Durch das gemeinsame Klettern wird der Teamgeist und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Kinder und Jugendlichen durch Vertrauen und gegenseitige Verlässlichkeit gefördert.

Das Projekt wurde mit 410,- € gefördert.

Bericht aus dem Kletterwald

Thorsten Kessler vom Internationalen Audiodienst (IAD) hat das Projekt „Gemeinsames Klettern im Kletterwald Thale“ des Köthener Jugendzentrums POPCORN begleitet. Er vermittelt in seinem Beitrag für Radio SAW einen lebendigen Eindruck von den Erlebnissen und Stimmungen der Jugendlichen.

Eine Produktion des Internationalen Audiodienst Frankfurt für Radio SAW.
Zur Verfügung gestellt mit freundlicher Genehmigung von Herrn Kessler.
www.iad-ffm.de

St. Jakobsgemeinde bedankt sich

Im Namen der St. Jakobsgemeinde, möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei Ihnen und der Stiftung Evangelisches Anhalt für die Unterstützung der beiden Projekte bedanken. Für Migrationsberatung und Jugendclub haben die Aktionen neue Impulse gebracht.

Mit freundlichen Grüßen aus Köthen

Horst Leischner Pfarrer

Kontakt

Diakonie Jugendzentrum POPCORN
Bärteichpromenade 12 b
06366 Köthen